Dienstag, 15. Juli 2014

Zur Lage der Natur

Der Erhaltungszustand heimischer Arten und Lebensräume verschlechtert sich kontinuierlich. Werden nicht bald wirkungsvolle Maßnahmen gesetzt, droht die Vielfalt ganz aus Österreichs Natur zu verschwinden.

Nach Artikel 17 der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie müssen die EU-Mitgliedstaaten alle sechs Jahre über den Erhaltungszustand sämtlicher Lebensräume und Arten im gesamten Staatsgebiet Bericht an die EU-Kommission erstatten. So auch Österreich: Der nationale Artikel 17-Bericht für den Zeitraum 2007-2012 bewertet den Erhaltungszustand von 74 Lebensraumtypen und 209 Arten von europäischem Interesse und liefert damit ein Bild über den Status quo der biologischen Vielfalt in Österreich. 

Ausgearbeitet wurde der Bericht vom Umweltbundesamt im Auftrag der Bundesländer und unter Beteiligung zahlreicherExpertInnen und Institutionen. Neben der Zustandsbewertunggibt der Report Auskunft über die Auswirkungen von Erhaltungsmaßnahmen sowie über Gefährdungsursachen von Arten und Lebensräumen.

Der Bericht soll ferner zur Verbesserung der Effizienz der Erhaltungsmaßnahmen beitragen und Ergebnisse europaweit messbar und vergleichbar machen. Die Analyse zeigt, dass der Handlungsbedarf groß ist und geeignete Erhaltungsmaßnahmen zur Wiederherstellung von günstigen Erhaltungszuständen sowohl bei Lebensraumtypen als auch bei Arten getroffen werden müssen. [mehr]